Ubuntu 11.04: Probleme mit WLAN und Kernel 2.6.38

Durch die neue Ubuntu Version kommt auch der neue Kernel in der Version 2.6.38 zum Einsatz. Das System als solches läuft zwar stabil, allerdings hatte ich derbe Probleme mit dem WLAN. Die Verbindung brach zwar nicht ab, allerdings hatte ich einen Durchsatz wie zu Modemzeiten. Nach eifriger Suche über Google habe ich
festgestellt, dass ich wohl kein Einzelfall bin… Einen Patch gab es bisher auch noch nicht.

Betroffen sind wohl WLAN Module mit Atheros-Chipsatz.

Prüfen kann man es über folgenden Befehl im Terminal:

lsmod | grep ath

Wenn hier ein Ergebnis zurückkommt, sind auch die entsprechenden Kernelmodule geladen.

Wer nun wieder sein WLAN mit vollem Durchsatz nutzen will, geht folgendermaßen vor:

– Starten eines Editor mit root Rechten (z.B. sudo gedit)
– Anlage einer Datei mit dem Namen  ath9k.conf
– Folgende Zeile in die Datei schreiben: options ath9k nohwcrypt=1
– Datei in folgendem Verzeichnis speichern: /etc/modprobe.d/
– Reboot

Danach sollten die Durchsatzprobleme mit dem WLAN behoben sein.

Flattr this!