WordPress Mini HowTo: Umzug zu neuer Domain

Wie ich bereits geschrieben habe, bin ich mit meinem Blog nun umgezogen.

Der Umzug lief im Großen und Ganzen ohne Probleme.

Hier mal ein kleines HowTo (so wie ich vorgegangen bin):

  1. Installation von WordPress auf dem neuen Server.
  2. Falls die Installation durch ein Skript (Knopf auf irgendeiner Webseite) des Providers geschieht, handelt es sich in der Regel um keine aktuelle Version von WordPress. Deswegen
    sollte direkt ein Update auf die aktuelle Version gemacht werden bzw. auf die Version vom alten Blog.
  3. Sicherung der Dateien vom alten Server (WordPress Installationsverzeichnis) mittels FTP Client
  4. Sicherung der Datenbank des Blogs. Da ich auf dem alten Server nur eine Datenbank für mehrere Applikationen zu Verfügung hatte, war mir der Export mit PhpMyAdmin zu mühselig. Beim Export/Dump werden alle Tabelle mitgenommen, obwohl WordPress nur ein paar wenige hat. Für den Export habe ich dann das WordPress Plugin WordPress Database Export benutzt. Das Plugin erstellt, im Prinzip genauso wie PhpMyAdmin, ein SQL mit dem sämtliche Tabellen inkl. der Inhalte erzeugt werden.
  5. Anpassung des SQLs. Hier kann
    fast komplett mit „Suchen & Ersetzen“ gearbeitet werden. Einfach die URL des alten Blogs durch die des Neuen ersetzen.
  6. Die unter 3. gesicherten Dateien nun in das Installationsverzeichnisses von WordPress auf den neuen Server kopieren. Bereits vorhandene Dateien können einfach überschrieben werden.
  7. Nun gilt es den Daten Export in die neue WordPress Datenbank einzuspielen. Den Export hatte ich zwar mit dem WordPress Plugin gemacht, aber beim Import habe ich mich dann doch für PhpMyAdmin entschieden.
  8. Fertig! :-) Nun sollte man sich mal testweise an seinem neuen Blog anmelden.

Nach der Aktion bin ich auf zwei nennenswerte Fehler gestoßen, welche sich aber leicht beheben ließen.

a) Wenn ich mich anmelden wollte kam folgende Fehlermeldung:
Fatal error: Allowed memory size of 33554432 bytes exhausted (tried to allocate 80 bytes) in /var/….

Grund hierfür war ein vom Provider zu niedrig angesetztes PHP Speicher Limit. Das stand auf 16MB.
Damit alles einwandfrei funktionierte musste ich das Limit auf 40MB erhöhen. Die Erhöhung erfolgt über  den Parameter: php_memory_limit=40. Bei meinem neuen Provider konnte ich die Einstellung direkt über den Browser vornehmen.

b) Der Blog ließ sich zwar aufrufen, allerdings waren sämtliche Links kaputt. Egal ob Verweise auf alte Artikel, Archive oder Topics. Auch hier war die Lösung schnell gefunden. Die Einstellungen für Permalinks schlagen sich auf die Datei .htaccess nieder. Da die Datei aus der alten Installation beim alten Provider stammte, passte diese natürlich nicht mehr zur neuen Installation. Für den Fall kann man entweder die Datei manuell ändern, oder noch einfacher über die Einstellungen im Blog selber. Hierzu einfach die Permalinks Einstellungen auf Standard setzen, speichern und danach wieder auf den gewünschten Wert.
Danach funktionieren auch alle Links wieder.

Flattr this!

Der Umzug ist vollbracht! Neue Domain http://netbunker.de

So, der Umzug ist erledigt und soweit als möglich auch ohne Datenverlust erfolgreich abgeschlossen.

Die URL http:\\blog.mourningsun.de wird ab sofort nicht mehr die Heimat meines Blogs sein, sondern von nun an:

http://netbunker.de

Die alte Seite ist zwar noch erreichbar, allerdings werde ich neue Artikel nur noch auf der neuen Seite veröffentlichen.

Der nächste Artikel wird sich dann auch in Kurzform den Schritten des Umzugs widmen.

Bis dahin.

Flattr this!

Der Umzug

Da mir der Speicherplatz bei meinem derzeitigen Hoster langsam knapp wird und mir die ein oder anderen Konditionen bei der Konkurenz ebenfalls mehr zusagen, habe ich mich nun für einen neuen Hoster entschieden.

Somit steht nun der Umzug von meinem Blog an. Ich hoffe es wird reibungslos und ohne Datenverlust gehen.

Sobald der Umzug stattgefunden hat, geht es hier weiter. Ob der Umzug auch mit einem
Domainwechsel einhergeht entscheide ich während dem Umzug.

Flattr this!