Sabayon: Nach Update Probleme mit Radeon Grafikkarten

So stand es vor kurzem noch auf der Sabayon Seite:

„Upcoming important updates for ATI/AMD GPU owners
Mon, 30 Jul 2012 19:33:46 +0000, sabayon-weeklyHi guys, the next week we’re going to roll out an important X.Org Server update. We are updating this vital component of the distro to version 1.12.2. In order to do so, we are now forced to upgrade the AMD Catalyst Drivers to version 12.6. This version also discontinues the support for Radeon HD 2000/3000/4000. If you own one of these cards, you better switch to the OpenSource drivers NOW.“

Diese Meldung habe ich natürlich gekonnt ignoriert… Der einzige Vorteil: Wenigstens wusste ich nach dem letzten Update warum mein KDE Desktop mal so gar nicht mehr starten mochte. :-)
Nachdem ich die Vorschläge auf der Sabayon Seite umgesetzt habe (erfolglos) bin ich im Sabayon Forum fündig geworden. Hier mal was zu tun ist, wenn man wie ich eine der genannten Karten nutzt (die einzelnen Schritte habe ich aus dem Forum):
Ziel ist es den Radeon Treiber loszuwerden und den Rechner auf die Open Source Alternative umzustellen
Also erstmal die ATI Treiber entfernen
equo remove --configfiles ati-drivers ati-userspace
Prüfen ob der Open Source Treiber bereits installiert ist:
equo query installed xf86-video-ati --quiet –verbose
Nur wenn er noch nicht vorhanden ist nachinstallieren (scheinbar kann es zu Problemen kommen, wenn er einfach nochmal installiert wird:
equo install xf86-video-ati
Entfernen folgender Datei:
rm /etc/gpu-detector.conf
 Der Kernel muss das Radeon Modul laden. Dies erreicht man wenn man folgende Datei in einen Editor lädt und diese Zeile hinzufügt:
nano /etc/conf.d/modules
modules=radeon
 Aus dem Grub Menü müssen ein paar Kernel Module entfernt werden:
Folgende Datei in einen Editor laden
nano /etc/default/sabayon-grub
Diese Einträge müssen entfernt werden:
console=tty1, quiet splash=**** and vga=****
Anstelle der **** können unterschiedliche Werte stehen.
Kernel Mode Setting aktiveren:
Folgende Dateiin einen Editor laden:
nano /etc/default/grub
Die Zeile die mit GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT beginnt um folgendes erweitern:
radeon.modeset=1
Folgende Datei erzeugen (kann sein, dass die schon vorhanden ist):
touch /etc/modprobe.d/radeon.conf
In die Datei kommt nur eine Zeile:
options radeon modeset=1
Die grub.cfg muss neu erzeugt werden:
 grub-mkconfig -o /boot/grub/grub.cfg
Zum Abschluss muss noch die xorg.conf geändert werden:
nano /etc/X11/xorg.conf
Der Wert von fglrx muss durch ati ersetzt werden.
Nach diesen ganzen Schritten und einem Reboot lächelte mich dann auch wieder mein KDE Desktop an. :-)

Flattr this!

Fritzbox: AVM bringt endlich das Update für die Fritzbox 7390

Endlich!

Habe gerade über Twitter gelesen, dass nun endlich das Update für die Fritzbox 7390 erschienen ist.

Das werde ich dann direkt heute abend mal flashen.

Hier mal die Hauptfeatures:

Neue Features: – ACHTUNG: Sichern Sie VOR dem Firmware Update die Daten des internen Speichers der FRITZ!Box!*
– Kindersicherung: erweitert um Filter für Internetseiten und -anwendungen
– Erweiterung von IPv6 um Dual Stack Lite für die Erreichbarkeit von IPv4-Gegenstellen über reine IPv6-Anbindung
– Neue DECT-Funktionen: sicherer DECT-Repeater, RSS-Feeds mit Bildern und eigenen Klingelton nutzen
– Neu für FRITZ!NAS: Suchen, Sortieren und erweiterte Ansicht nach Kategorien
– Medienfreigabe für ausgewählte Partitionen und getrennte Kennwörter für die Speicherfreigaben im Heimnetz und Internet

Die vollständingen ReleaseNotes sind hier zu finden: ReleaseNotes_7390

 

Flattr this!

AVM bringt endlich mal wieder ein Update für die Fritzbox 7390

http://www.avm.de/de/News/artikel/2011/upgrade_7270_7240_7390.html?linkident=kurznotiert

Nach etlichen Laborversionen kommt nun mal wieder ein richtiges Update für die Fritzbox 7390. Soll wohl in den nächsten Tagen rauskommen. Für ältere Boxen ist es bereits erhältlich.

Wenn ich mir die Featureliste anschaue, hat aber nicht alles Einzug erhalten, was in den letzten Laborversionen bereits vorhanden war. Dafür hatte ich aber auch mit jeder angetesteten Laborversion mehr Probleme als Freude….

Hier mal die kurze Liste der neuen Funktionen:
n

  • Kindersicherung: erweitert um Filter für Internetseiten und -anwendungen
  • Erweiterung von IPv6 um Dual Stack Lite für die Erreichbarkeit von IPv4-Gegenstellen über reine IPv6-Anbindung
  • Neuerungen rund um DECT: sicherer DECT-Repeater, RSS-Feeds mit Bildern und eigenen Klingelton nutzen
  • Neu für FRITZ!NAS: Suchen, Sortieren und erweiterte Ansicht nach Kategorien
  • Medienfreigabe für ausgewählten Ordner und getrennte Kennwörter für die Speicherfreigaben im Heimnetz und Internet
  • Einfach zu einer anderen FRITZ!Box wechseln: Einstellungen selektiv übernehmen, auch von älteren FRITZ!Box-Modellen und ausgewählten Speedport-Geräten

Flattr this!

Android: Neue CM7 Version für das Motorola Milestone vom 06.06.

Da mein Milestone in der letzten Zeit relativ stabil lief, habe ich die letzten Updates von CM7 nicht installiert, bzw. teilweise gar nicht mitbekommen, dass es Updates gab.

Gestern Abend habe ich mir allerdings mal die paar Minütchen Zeit gegönnt und die Version 7.1.0-RC9-11.06.06 (2.3.4) installiert. Später habe ich dann gesehen, dass es
bereits noch ein Update vom 07.07. gab mit kleineren Korrekturen.

Hier mal die Releasenotes zur Version vom 06.06.

„lock home in memory“ option is now being suppressed when Camera or GMaps happen to be the front apps to prevent system freezes (sd card read_ahead_kb can be set to 2048 again)
– camcorder: video orientation hint always set to landscape to prevent video distortion during on-device playback
– torch: high brightness mode fixed
– logger re-enabled in the hope for diagnostic logs from users to be posted to issue tracker (the logs can be found in /cache/logger)
– more ergonomic date and time picker, updated translations, etc.

Die erstgenannte Option ist für mich mehr oder weniger die wichtigste, da es zumindest bei mir doch einige Probleme gab, wenn ich die Kamera App oder Google Maps aufgerufen habe.

Ansonsten läuft auch diese Version gewohnt stabil und kann bedenkenlos empfohlen werden.

Da ich die
letzten Versionen übersprungen habe, komme ich auch erst seit gestern in den Genuss von zwei genialen Features aus den Vorgängerversionen.

7.1.0-RC7-11.05.27 (2.3.4):
1% step for battery level implemented (thanks to GoodWin for the battd revelation!)

Klasse! Es funktioniert tatsächlich. Bisher konnte die Akku Anzeige ja nur in 10% Schritte angezeigt werden, seit dieser Version aber in 1er Schritten. Das bezieht sich nicht nur auf die Anzeige in der Statusleiste, sondern auf sämtliche Apps, welche die Akku Informationen auslesen und anzeigen (z.B. auch Beautiful Widgets). Ist schon witzig über welche „Kleinigkeiten“ man sich freuen kann. 😉
Hat allerdings zur Konsequenz, dass man fast zuschauen kann wie der Akku entlerrt wird, wenn z.B. GPS aktiviert ist. Das ist vorher bei den 10er Schritten nicht so aufgefallen.
n
7.1.0-RC8-11.06.02 (2.3.4)

permission revoking feature optimized

Da hier „optimized“ steht, scheint das Feature schon länger in CM7 vorhanden zu sein, ich konnte allerdings gestern nicht rausfinden, mit welcher Version es initial zu Verfügung stand. Getestet habe ich es noch nicht, allerdings schon auf ein paar Blogs davon gelesen. Mit diesem Feature ist es möglich Apps um bestimmte Fähigkeiten zu „erleichtern“. Vor der Installation einer App zeigt CM7 an, welche Funktionen und Rechte diese App hat. Zum Beispiel „SMS verschicken“, „Internet Zugriff“, etc… An dieser Stellen kann man dann entscheiden  ob man die App überhaupt installieren möchte, bzw. man entscheidet ob man gezielt Berechtigungen für die App blockt. Hier muss man natürlich Vorsicht walten lassen. Wer sich einen alternativen Browser installiert und ihm die Berechtigung das Internet zu nutzen „abknipst“, braucht sich nicht zu wundern wenn der Browser dann abstürzt. Es kann allerdings auch nützlich
sein, wenn Apps kostenpflichtige SMS verschicken können, obwohl die App eigentlich rein gar nichts mit SMS zu tun hat. Wobei es hier eher empfehlenswert wäre, die App nicht zu installieren als die Berechtigung zu entfernen. Wie gesagt, getestet habe ich die Funktion noch nicht, aber schon einiges positives darüber gelesen. Selbst in der letzten CT war ein kleiner Artikel darüber gedruckt.

CM7 ist weiterhin auf dem Vormarsch! Gerne weiter so!

Zum Download der CM7 Versionen für das Motorola Milestone geht man am besten wie gewohnt über das Android-Hilfe Forum.

Flattr this!