Android: Miui Rom, eine echte Alternative zu Cyanogen

Wie ich letztens bereits berichtet habe, hatte ich mit der zuletzt installierten Version von CM7 (Android 2.3.4) doch erhebliche Probleme. Die CPU war dauernd am Anschlag und daraus resultierten massig Reboots. Also bin ich per Nandroid wieder zurück auf die letzte stabile Version mit Android 2.3.3 gegangen.

Am Abend des Restores kam mir aber der Gedanke auf, doch mal ein anderes Rom zu testen. :-)

Alles was ich hier schreibe bezieht sich lediglich auf meine Erfahrungen mit dem Motorola Milestone. Wie sich das Rom auf anderen Geräten mit aktuellerem Kernel verhält kann ich nicht bewerten!

Vom Miui Rom hatte ich bisher nur hier und da ein paar Berichte über meinen News Reader vorbei fliegen sehen, mich aber nie ernsthaft damit befasst.

Nach kurzen Überfliegen der entsprechenden Threads im Android-Hilfe Forum  (auch hier nur im Bezug auf das Motorola Milestone)  habe ich mir das Rom aber mal runtergeladen. Die Installation ging denkbar einfach, da man hier auch keine spezielle Version der OpenRecovery nutzen muss.

Nach der Installation der Reboot…. der erste Start dauerte wie gewohnt etwas länger…
ok… andere Boot Animation als bei CM7…. dann war das Gerät betriebsbereit…. unlock….. W O W und WTF!!

Auf dem Desktop meines Rechners mag ich es ja lieber etwas schlichter, aber auf dem Smartphone bin ich ehrlich gestanden ein Freund von EyeCandys und genau da trifft das Miui Rom ins Schwarze! Das Ding hat erstmal so gut wie gar nichts mehr mit dem normalen Android Aussehen zu tun. Egal ob Schriftart oder Menüs… alles ist anders.

Was man ganz klar erkennt ist, dass das Rom stark vom Look and Feel des IPhones inspiriert wurde. Ich mag zwar weder Apple
noch das IPhone, aber eines muss man den Jungs schon lassen: Ein Gefühl für Design und Optik haben sie!! Und genau hier punktet das Rom. Optik vom IPhone und die Freiheit von Android! Was will man mehr?

Es ist aber nicht nur die Optik die positiv zu bewerten ist. Es gibt auch eigene Apps. So sind wenigstens folgende Apps durch eigene aus dem Miui Rom ersetzt:

  • Telefon App
  • Kontakte App
  • Galerie
  • MP3 Player
  • SMS App
  • Kamera App
  • Datei Browser (sehr schick!)

Wahrscheinlich sind auch noch andere Apps ersetzt worden, mir aber durch Zeitmangel nocht nicht aufgefallen.

Ein weiteres Highlight ist der App Drawer… den gibt es nämlich nicht mehr! :-)
Genau, richtig gelesen, es gibt keinen App Drawer mehr. Die Starter für die Anwendungen sind auf den einzelnen Launcher Seiten verteilt. Das war erstmal etwas unübersichtlich für mich, da ich es eigentlich gewohnt bin, nur zwei Launcher Seiten zu
haben mit ein paar Widgets. Durch die ebenfalls vorhandene Unterstützung für eine ext2 Partition hatte ich somit direkt alle meine installierten Apps auch im Miui Rom verfügbar…. dadurch allerdings auch 9 Seiten… Den Überblick bekommt man allerdings schnell durch die Anlage von Ordnern.

Miui hat aber noch weitere Apps per Default an Bord, welche ich sonst über den Market installiert habe. Als Beispiel nutze ich Titanium-Backup für Backups und Restore von Anwendungen und Daten. Hier hat das Miui Rom bereits eine eigene App mit an Bord, welche nicht nur gut aussieht, sondern auch gut funktioniert. Die Möglichkeiten sind bei weitem nicht so groß wie bei Titanium Backup aber es reicht mir vollkommen. Man kann die Backups trennen nach Systemeinstellungen und Apps, gezielt einzelne Apps sichern und auch mehrere Versionen von Sicherungen anlegen. Klasse! Man kann seine
Sicherungen auch Online ablegen. Sie liegen dann auf irgendwelchen Miui Servern. Das habe ich nicht ausprobiert.

Ein anderes Beispiel: Zur Protokollierung des Datentransfers nutze ich 3G Watchdog. Auch hierfür ist bereits eine App dabei, welche den Datentransfer protokolliert (sogar inkl. des Volumens, welches über WLAN geflossen ist).

Nochmal zum Thema Optik: Das Miui Rom ist zu 100% „customizable“. Es gibt eine App um Themes runter zu laden, Klingeltöne, Boottöne (!!), und noch eine Menge mehr. Wenn man über die App nach weiteren Themes sucht, findet man auch viel, allerdings sind die Beschreibungen dann gerne mal in chinesischer Sprache. Naja, Miui kommt halt aus China. :-)

Von der Performance her ist es gefühlt ein wenig langsamer als CM7 aber dennoch sehr flüssig.

Leider gibt es auch ein paar mehr oder minder größere Probleme:
r

  • deutlich höherer Akkuverbrauch als bei CM7 (nach ca. 12 Stunden braucht mein Gerät ne Prise Strom)
  • Leider häufige Reboots
  • Lokalisierungsprobleme (ohne GPS, also über GSM Zellen)
    Ich bin ja ein Fan von Tasker und steuere darüber vieles. Auch einiges über die Standortbestimmung. Und genau das funktioniert nicht zuverlässlich.
  • Miui scheint ziemlich ressourcenhungrig zu sein… Viele Prozesse werden abgeschossen, leider auch die welche eigentlich nonstop laufen müssen wie zum Beispiel Tasker3G Watchdog, oder auch Beautiful Widget.
  • Downloads aus dem Market starten nicht zuverlässig…

Zumindest für das
Lokalisierungsproblem scheint es aber einen Workaround zu geben, welcher im Android-Hilfe Forum auch positiv getestet wurde. Ich selber habe es leider noch nicht testen können. Ausserdem scheint es wohl ein nettes Skript(Bulletproof Script) aus dem XDA Forum zu geben, womit das Multitasking und die Prozesssteuerung ordentlich optimiert werden.

Lange Rede kurzer Sinn: Jo, das Ding hat einige, teilweise schwere, Probleme. Aber welches Rom hat das nicht. Ich finde es einfach eine klasse Sache und mal, wenigstens optisch betrachtet, etwas ganz anderes als „das normale“ Android.

Jeder der gerne spielt oder sein Android Smartphone mittlerweile langeilig findet, sollte dem Miui Rom eine Chance geben!

Hier noch ein paar Links:

http://www.miuiandroid.com/ (Scheinbar „offizielle“ Seite)

http://miui-
germany.de/forum/index.php
(gute deutsche Seite)

Ansonsten wie immer mal im Android-Hilfe Forum vorbeischauen.

 

Flattr this!

2 Gedanken zu “Android: Miui Rom, eine echte Alternative zu Cyanogen

  1. Pingback: Android: Update des Miui Roms für das Milestone | netbunker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*