Xubuntu: Die leichtgewichtige Alternative zu Ubuntu mit Unity

Wie ich letztens in einem Artikel bereits berichtet habe, gibt es Probleme beim Remote Zugriff auf Ubuntu 11.04 Systeme mit Unity als Desktop Manager. Zumindest über NX bzw. FreeNX bekommt man kein Menü angezeigt oder Fensterrahmen. Ich habe mir zwar durch die Installation von Docky ein wenig beholfen, aber als richtige Lösung konnte das auch nicht bezeichnet werden.

Xubuntu ist sehr stark im Kommen in der letzten Zeit und so habe ich mir den Xubuntu Desktop gestern Abend mal installiert. Dies geht auch sehr gut parallel zu Unity!

Über:

sudo apt-get install xubuntu-desktop

bekommt man ca. 64 MB zusätzlich auf die Platte geschrieben und kann danach beim Login Xfce4 anstelle von Ubuntu auswählen. Xubuntu präsentiert sich dann als sehr schlichte (aber dennoch elegante), schnelle Alternative zum Gnome bzw. Unity Desktop. Ausserdem läuft Xubuntu auch auf alten Büchsen.

Somit habe ich dann
 meinen Unity Desktop falls ich lokal an der Maschine arbeite, bzw. den Xubuntu Desktop für den Remote Zugriff.

NX bzw. FreeNX kommen nämlich sehr gut klar mit dem Xubuntu Desktop!

Bei der Konfiguration des Clients muss man nur kleine Änderungen vornehmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Auswahlbox des Desktopmanagers muss „Custom“ gewählt werden, anstelle von Ubuntu. Danach klickt man auf den Settings Button und stellt die Punkte so ein wie im folgenden Screenshot:

 

 

 

 

 

 

 

Mit startxfce4 wird der Xubuntu Desktop beim Login gestartet. Wichtig ist noch, dass unter Options „New virtual desktop“ ausgewählt wird. Ansonsten hat man sehr schnell seeeehr viele NX Fenster offen. 😉

Wer also sein System bereits auf 11.04 laufen hat und hier und da über NX remote zugreifen muss, dem kann ich den Xubuntu Desktop auf jeden Fall empfehlen.

Auch User mit relativ schwachen Rechnern, sollten sich die Xubuntu Distribution ruhig mal anschauen. Sieht gut aus, funktioniert und hat geringe Anforderungen an die Hardware.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*