Fedora 15: Erste große Distribution mit Gnome 3

In den letzten Wochen habe ich doch einiges an Zeit aufgebracht um diverse Rechner neu aufzusetzen um alle möglichen neuen Distributionen mal anzutesten. Da ich mir hierzu nicht immer eine VM aufgesetzt habe, bekam das ein oder andere System schon mal einen „Knacks“.  Nun habe ich mich entschlossen
wenigstens ein System stabil zu halten. Als Einstiegspunkt habe ich zwar auch hier eine frisch erschienene Distribution gewählt, aber meine ersten Tests verliefen sehr zufriedenstellend.

Ich habe mich für die neue Version von Fedora entschieden. In der aktuellen, noch taufrischen, Version 15 ist die erste große Distribution am Start welche auf Gnome 3 setzt. Meinen ersten Kontakt mit Gnome 3 hatte ich nach der Installation von Ubuntu 11.04 und Hinzufügen der PPA Quelle. Allerdings lief das ganze mehr schlecht als recht.

Nachdem ich gestern Fedora 15 installiert habe, lief alles wie am Schnürchen. Gnome 3 geht zwar in die gleiche Richtung wie Unity unter Ubuntu, fühlt sich für mich aber besser an. Allgemein würde ich sagen, dass Fedora 15 eine richtig gute Distribution geworden,
welche ich nun auch länger im Einsatz haben werde. Einziger kleiner Haken ist im Moment, dass ich noch nicht alle von mir verwendeten Programme unter Yum gefunden habe. Aber Alternativen gibt es in der Regel genug.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*